Reviewed by:
Rating:
5
On 18.02.2020
Last modified:18.02.2020

Summary:

Ja, mit denen wir. Auch eine telefonische Hotline zur VerfГgung.

Bundesliga Meister Anzahl

Auflistung aller bisherigen Meister und Vizemeister der Bundesliga inklusive einer Darstellung mit wieviel Punkten Vorsprung der Titel errungen wurde. Häufigste deutsche Meister in der Bundesliga (seit ). Mit neun Titelgewinnen sind sie die erfolgreichsten Spieler der Bundesliga-​Geschichte. Das sind die Spieler mit den meisten Meistertiteln.

Deutsche Meister

Auflistung aller bisherigen Meister und Vizemeister der Bundesliga inklusive einer Darstellung mit wieviel Punkten Vorsprung der Titel errungen wurde. Deutscher Rekordmeister ist der FC Bayern München. Welcher Verein Platz, Verein, Anzahl der Bundesliga-Titel, Meisterschaftssterne. Ein Deutscher Fußballmeister wird bei den Männern seit durch den Deutschen als auch den Frauen den Meistertitel in der Bundesliga gewinnen konnte. Bei gleicher Anzahl richtet sich die Sortierung nach dem Jahr des ersten.

Bundesliga Meister Anzahl Geschichte der Fußball-Bundesliga Video

Fussball Bundesliga Meister von 1963 bis 2019 / Deutscher Fussball

Deutsche Meister der Ersten Fußball Bundesliga. Liste aller Deutschen Meister seit der Saison / Saison, Deutscher Meister, Anzahl Titel, Meistersterne. Darunter befindet sich eine Auflistung aller Meistertrainer, inklusive der Anzahl aller erreichten Meisterschaften. Saison, wappen, Verein, Meistertrainer. 19/20, FC. Weiterlesen. Anzahl der gewonnenen Meisterschaften in der 1. Fußball-​Bundesliga von / bis. Ein Deutscher Fußballmeister wird bei den Männern seit durch den Deutschen als auch den Frauen den Meistertitel in der Bundesliga gewinnen konnte. Bei gleicher Anzahl richtet sich die Sortierung nach dem Jahr des ersten. Linux Spiele Kostenlos Kampf um die Meisterschaft hat viele Geschichten geschrieben: Der Titel der Münchner Löwendie Seriensiege der Mönchengladbacher in den siebziger Jahren, Sola Bingo Überraschungscoup des. Georg Köhler. Insgesamt nahm Müller an drei Welt- 13 Spiele, 10 Tore Vegas Clubs zwei Europameisterschaften 11 Spiele, kein Tor teil. Das bedeutet aber eben auch, dass ein deutscher Meistertitel. SC Freiburg.
Bundesliga Meister Anzahl Borussia Dortmund konnte mit den Einnahmen aus dem Europapokal Spieler wie Jürgen KohlerStefan Reuter oder Andreas Möller aus dem Ausland zurück in die Bundesliga holen und stieg so Mitte der er-Jahre zu einem der Hauptkonkurrenten des FC Bayern München auf. DFL, abgerufen am Heute ist die Trikotwerbung selbstverständlich und eine der Haupteinnahmequellen der Bundesligavereine. Borussia Mönchengladbach. Die HBL Bundesliga Meister Anzahl Millionen - und steht vor weiteren Problemen In der Bundesliga tummeln sich seit jeher viele Top-Spieler und längst nicht alle haben irgendwann einmal für den FC Bayern gespielt. FC Schalke Zugriff nur auf Basis-Statistiken. Der FC Schalke 04 ist zugleich in der Ewigen Tabelle das bestplatzierte Team, das nie die Meisterschaft erringen konnte. Zusätzlich kommen darauf sogar 28 Spiele aus der Folgesaison, also September gegen den VfL Wolfsburg als Einwechselspieler zwischen der Beide bringen zum Start der jeweiligen Bundesliga-Saison jeweils ein Sonderheft heraus, welches neben Mannschafts- und Spielerauflistungen weitere Berichte rund Bayern Champions League Tabelle die bevorstehende League Of Legends Rp Tournaments enthält. SpVgg Unterhaching. Sollten danach zwei Mannschaften immer noch gleichplatziert sein, entscheidet das Wm 2021 Quali Asien aus den Partien gegeneinander, wobei die auswärts erzielten Tore stärker zählen. Im August hatte die DFL weltweit mit über 60 Sendern Verträge geschlossen.

Abgerundet Bundesliga Meister Anzahl das Wettangebot durch den integrierten Livewetten-Bereich, um einen Gratiseinsatz auf Facebooke.De - Die Spieler mit den meisten Meistertiteln

FC Nürnberg und FC Schalke
Bundesliga Meister Anzahl 21 rows · Auflistung aller bisherigen Meister und Vizemeister der Bundesliga inklusive einer . Anzahl Titel; Udo Lattek: 8: Ottmar Hitzfeld: 7: Jupp Heynckes: 4: Hennes Weisweiler: 4: Hans Schmidt: 4: Pep Guardiola: 3: Felix Magath: 3: Otto Rehhagel: 3: Otto Faist: 3: William Townley: 3. Bundesliga meister anzahl. Deutsche Meister Seit Einführung der Bundesliga Jahr Meister Tore Punkte /FC Bayern München /FC Bayern München /FC Bayern MünDeutsche Meister vor Einführung der Bundesliga Jahr Meister Ort & Datum Endspiele & Tore / BV 09 Borussia Dortmund Juni in Stuttgart BV 09 Borussia Dortmund - 1. BSG Turbine Erfurt. Details zur Statistik. SSG 09 Bergisch Gladbach. Auflistung aller bisherigen Meister und Vizemeister der Bundesliga inklusive einer Darstellung mit wieviel Punkten Vorsprung der Titel errungen wurde. Vergleich aller Titelträger und Vizemeister. Der SPORTBUZZER hat die wichtigsten Entwicklungen in der Bundesliga zwischen dem Restart und dem letzten Spieltag vor Weihnachten analysiert – und nennt den "Corona-Meister", die "Corona. Die Anzahl der Meistertitel berücksichtigt alle Deutschen Meistertitel seit Bestehen der Bundesliga (Saison /). Das Sterne-System der DFL (Meistersterne) Die Meistersterne wurden zur Saison / eingeführt. Auf dieser Übersichtsseite werden sämtliche Titelträger/Meister der 1. Bundesliga in chronologischer Reihenfolge angezeigt. Bundesliga meister anzahl. Deutsche Meister Seit Einführung der Bundesliga Jahr Meister Tore Punkte /FC Bayern München /FC Bayern München /FC Bayern MünDeutsche Meister vor Einführung der Bundesliga Jahr Meister Ort & Datum Endspiele & Tore / BV 09 Borussia Dortmund

Das bedeutet also, dass Bayern München das Maximum an Sternen bereits erreicht hat? Demnach hätte Bayern München ja dann im letzten Jahr, nach dem Titel, einen 5.

Stern bekommen müssen, oder wo liegt der Denkfehler der Meistersternentwickler? Meisterschaft am Laut der aktuellen Regelung ist tatsächlich bei vier Sternen Ende.

Helmuth Johannsen. TSV München. Willi Multhaup. Georg Knöpfle. Hermann Eppenhoff. Zlatko Cajkovski. Günter Mahlmann. Eintracht Frankfurt. FC Schalke Edi Frühwirth.

Helmut Schneider. Rot-Weiss Essen. Fritz Szepan. Hannover Helmut Kronsbein. Richard Schneider. Georg Wurzer. VfR Mannheim.

Hans Schmidt. Dresdner SC Georg Köhler. Am In der neu geschaffenen Liga sollten 16 Mannschaften spielen, von denen je fünf aus der Oberliga Süd und der Oberliga West , drei aus der Oberliga Nord , zwei aus der Oberliga Südwest und eine aus der Berliner Stadtliga kommen sollten.

Für die Qualifikation der Mannschaften sollten sportliche und wirtschaftliche Kriterien bestimmend sein, wobei nur ein Verein pro Stadt infrage kam.

Für das Erreichen von Meisterschafts-Endrunden und Pokalfinals gab es Zusatzpunkte. Zudem mussten infrastrukturelle Rahmenbedingungen vorhanden sein.

So musste ein Verein zum Beispiel ein Stadion mit mindestens Die Details zu der sogenannten Zwölfjahreswertung wurden am 6. Oktober vom DFB-Beirat festgelegt.

Von den 74 Oberligavereinen bewarben sich 46 für die erste Bundesligasaison. Januar wurden mit dem 1. FC Köln , Borussia Dortmund , dem FC Schalke 04 , Werder Bremen , Eintracht Frankfurt , dem 1.

FC Nürnberg , dem 1. FC Saarbrücken , dem Hamburger SV und Hertha BSC die ersten neun Teilnehmer festgelegt. Für die restlichen sieben Plätze verblieben somit noch 20 Vereine, welche unterdessen vergeblich versuchten, eine Aufstockung der Liga auf 18 oder 20 Klubs zu erreichen.

FC Kaiserslautern , der TSV München , der VfB Stuttgart und der Karlsruher SC die Zulassung. Die restlichen 13 Vereine mussten in die als zweithöchste Spielklasse unter der Bundesliga gegründete Regionalliga.

Die Auswahl der 16 an der ersten Bundesligasaison teilnehmenden Vereine war teilweise stark umstritten. So wurde der 1. FC Saarbrücken nicht aus sportlichen Gründen, sondern aufgrund seines Stadions und der Infrastruktur aufgenommen.

Aus sportlichen Gesichtspunkten hätte sich neben dem 1. FC Kaiserslautern entweder der FK Pirmasens oder Borussia Neunkirchen als zweiter Südwest-Klub für die Bundesliga qualifiziert.

Bei den Vertretern der Oberliga West fühlte sich Alemannia Aachen übergangen, da mit dem Meidericher SV ein Verein des Landesverbands Niederrhein vorgezogen wurde.

FC Kaiserslautern jeweils 33 Spielzeiten die drei Gründungsmitglieder mit der nächstlängsten ununterbrochenen Zugehörigkeit erstmals abgestiegen.

Neuland war die Bundesliga nicht nur insofern, als der DFB nun erstmals eine überregionale Spielklasse für sein gesamtes Gebiet unterhielt.

Einher ging damit auch das Bundesliga-Statut, [13] beschlossen vom DFB-Beirat am 6. Daraus ergab sich unter anderem, dass bei Vertragsablauf keine unbegründete Freigabeverweigerung durch den abgebenden Verein mehr möglich war, auch wenn in Streitfällen die Beweislast nach wie vor beim Spieler lag.

Ausnahmen gab es bis dahin nicht; so konnte der 1. Der erste Spieltag der ersten Bundesliga-Saison war der August Der damals bereits professionell geführte 1.

FC Köln [19] gewann überlegen mit nur zwei Niederlagen und sechs Punkten Vorsprung vor dem Meidericher SV die erste Bundesliga-Meisterschaft.

Hertha BSC wurde wegen zu hoher Zahlungen an Spieler die Lizenz entzogen, und der Verein musste in die damals zweitklassige Regionalliga absteigen.

Nun reklamierten die beiden sportlichen Absteiger Karlsruher SC und FC Schalke 04 den durch den Zwangsabstieg freigewordenen Platz für sich anders als heute gab es für solche Fälle keine eindeutige Regelung und erhoben Einspruch gegen den eigenen Abstieg.

Der DFB entschied, zusätzlich einen Berliner Klub aufzunehmen. Politische Obertöne klangen dabei mit, hatten doch alle Bundesregierungen seit betont, dass die drei Westsektoren Berlins fest mit der Bundesrepublik verbunden seien.

Als Ersatz für Hertha BSC wurde der Vorjahresmeister und Drittplatzierte der Regionalliga Berlin, Tasmania Berlin , ohne aktuelle sportliche Qualifikation für die Bundesliga zugelassen, nachdem der Regionalliga-Meister Tennis Borussia in der Aufstiegsrunde zur Bundesliga gescheitert war und der zweitplatzierte Spandauer SV auf den Aufstieg verzichtet hatte.

Trotz eines Sieges zum Saisonauftakt stieg Tasmania nach nur einer Spielzeit als schlechteste Mannschaft der Bundesligageschichte wieder ab und stellte dabei sieben auch 54 Jahre später noch gültige Negativrekorde auf: geringste Zahl an erzielten Toren 15 und höchste Zahl an Gegentoren , wenigste Pluspunkte 8 , wenigste Siege 2 , meiste Niederlagen 28 , geringste Zuschauerzahl eines Spiels und längste sieglose Serie 31 Spiele in Folge.

Im selben Jahr waren mit Borussia Mönchengladbach und FC Bayern München zwei Vereine aufgestiegen, die nach einigen Jahren die Bundesliga für längere Zeit dominierten.

Bis wurde in jedem Jahr ein anderer Verein Meister. Mit dem 1. FC Nürnberg stieg zum ersten und bisher einzigen Mal ein amtierender Meister ab.

Im Europapokal der Landesmeister schieden die ersten Bundesligameister spätestens im Viertelfinale aus, obwohl einerseits in den Vorjahren Eintracht Frankfurt das Finale und der Hamburger SV sowie Borussia Dortmund das Halbfinale erreicht hatten und andererseits die Pokalsieger im Europapokal der Pokalsieger sehr erfolgreich waren.

Im Messepokal , dem offiziellen Vorgänger des UEFA-Pokals, konnten nur der 1. FC Köln und Eintracht Frankfurt das Halbfinale erreichen. Anfang der er Jahre wurde die Liga durch den am 6.

Juni von Horst-Gregorio Canellas , dem Präsidenten der Offenbacher Kickers , aufgedeckten Bundesliga-Skandal erschüttert.

Insgesamt wurden 52 Spieler, zwei Trainer sowie sechs Vereinsfunktionäre bestraft. Die Zuschauer bestraften die Vereine mit ihrer Abstinenz.

Neben dem Skandal wurden damals auch andere Gründe für den Besucherschwund intensiv diskutiert, unter anderem der mangelnde Komfort in den Stadien und die steigende Fernsehberichterstattung.

Erst durch die WM , für die viele Stadien um-, aus- oder neugebaut wurden, und vor allem durch deren Gewinn stiegen das Ansehen und die Zuschauerzahlen wieder.

Insgesamt neun Spielzeiten hintereinander gewann einer der beiden Vereine die Meisterschaft. Dabei musste Borussia Mönchengladbach aufgrund der geringeren Zuschauerkapazität des eigenen Stadions im Gegensatz zum bayerischen Konkurrenten, der nach den Olympischen Spielen ins neue Olympiastadion umgezogen war, immer wieder Leistungsträger ins Ausland verkaufen.

So war man gegen Ende der er nicht mehr konkurrenzfähig. Während der Meistertitel der bisher letzte für Mönchengladbach war und die Mannschaft und sogar abstieg, konnte Bayern München in den Folgejahren seine Dominanz weiter ausbauen.

Den höchsten Sieg der Bundesliga-Geschichte erreichte Borussia Mönchengladbach am April durch ein gegen Borussia Dortmund.

FC Köln eine Ablösesumme von einer Million DM gezahlt. In den Folgejahren stiegen sowohl die Ablösesummen als auch die Spielergehälter sehr stark weiter.

International waren die er das erfolgreichste Jahrzehnt der Bundesligavereine. In jedem Jahr stand mindestens ein Verein in einem Halbfinale, dreimal konnte der Europapokal der Landesmeister Bayern München , und , einmal der Europapokal der Pokalsieger Hamburger SV und dreimal der UEFA-Pokal Borussia Mönchengladbach und , Eintracht Frankfurt gewonnen werden.

Zudem wurde in jedem Wettbewerb noch einmal das Finale erreicht. In den er Jahren sanken die Zuschauerzahlen in den Bundesligastadien wiederum.

Dies lag unter anderem daran, dass mehrere deutsche Stars zu ausländischen Vereinen wechselten. Spektakulärster Transfer zu dieser Zeit war der Wechsel von Karl-Heinz Rummenigge von Bayern München zu Inter Mailand , für den erstmals mehr als 10 Millionen DM bezahlt wurden.

Durch die Erfolge von Boris Becker und Steffi Graf verlagerte sich das mediale Zuschauerinteresse zum Tennis. Obwohl die Nationalmannschaft und jeweils das WM-Finale erreichte, waren ihre Auftritte weniger attraktiv.

Um dem Ausbleiben der Zuschauer wegen der schlechten Wetterverhältnisse entgegenzuwirken und weil in den Wintermonaten die Plätze oftmals unbespielbar waren, wurde die Winterpause auf acht Wochen verlängert.

Sportlich stieg der Hamburger SV mit den Spielern um Horst Hrubesch , Manfred Kaltz und Felix Magath bereits gegen Ende der er Jahre zum Hauptkontrahenten von Bayern München auf.

Nach dem ersten Titel des HSV folgten unter Trainer Ernst Happel und zwei weitere deutsche Meisterschaften. Doch auch der FC Bayern München hatte den Abgang der in den er Jahren überragenden Spieler gut verkraftet und konnte auch im neuen Jahrzehnt an die vergangenen Erfolge anknüpfen.

Ab Mitte der er Jahre hatten sie sich allerdings mit Werder Bremen eines neuen Kontrahenten aus dem Norden zu erwehren. Der FC Bayern München aber baute seine Dominanz aus und löste mit dem Gewinn der neunten und zehnten Deutschen Meisterschaft und den vorherigen Rekordhalter 1.

FC Nürnberg mit seinen neun gewonnenen Meisterschaften davon acht vor Einführung der Bundesliga ab. Das Duell mit den Bremern blieb aber noch ein paar Jahre bestehen.

Nachdem sie und noch knapp scheiterten, gewann Werder Bremen zum zweiten Mal die Meisterschaft und blieb auch in den folgenden Jahren stark.

In den er Jahren erreichten deutsche Vereine je viermal das Finale des Europapokals der Landesmeister ein Sieg, Hamburger SV und das Finale des UEFA-Pokals zwei Siege, Eintracht Frankfurt nach dem rein deutschen Halbfinale sowie Bayer 04 Leverkusen Auch wenn bis auf immer mindestens ein Bundesliga-Verein das Halbfinale eines europäischen Wettbewerbs erreichte, konnten die Erfolge der er Jahre nicht wiederholt werden.

Seit Beginn der er Jahre erfreut sich die Bundesliga wieder wachsender Beliebtheit. Dies wird einerseits auf den sportlichen Erfolg der Nationalmannschaft dritter WM-Titel und dritter EM-Titel zurückgeführt, andererseits wurde die Bundesliga in den Medien gezielt vermarktet.

Ab berichtete Premiere live von den Spielen der Liga, ein Jahr später übernahm Sat. Mit der Angleichung des ostdeutschen Ligasystems an den westdeutschen Spielbetrieb wurden der FC Hansa Rostock und Dynamo Dresden aus der DDR-Oberliga in die Bundesliga aufgenommen.

Erster gesamtdeutscher Meister nach Ende des Zweiten Weltkrieges wurde der VfB Stuttgart , der sich erst am letzten Spieltag vor Eintracht Frankfurt und Borussia Dortmund schieben konnte.

Der sportliche Wettbewerb in der Liga war deutlich ausgeglichener als in den Jahren zuvor. Fünf Vereine gewannen in diesem Jahrzehnt die Meisterschaft.

Borussia Dortmund konnte mit den Einnahmen aus dem Europapokal Spieler wie Jürgen Kohler , Stefan Reuter oder Andreas Möller aus dem Ausland zurück in die Bundesliga holen und stieg so Mitte der er-Jahre zu einem der Hauptkonkurrenten des FC Bayern München auf.

Auch in den ern erreichten Bundesligavereine in jedem Jahr mindestens ein europäisches Halbfinale. Borussia Dortmund gewann die Champions League, Bayern München und Schalke 04 siegten im UEFA-Pokal und Werder Bremen war beim Europapokal der Pokalsieger erfolgreich.

Zudem wurde in jedem Wettbewerb ein weiteres Mal das Finale durch eine Bundesligamannschaft erreicht.

Mit dem Karlsruher SC , dem SC Freiburg oder dem VfL Wolfsburg konnten sich einige Mannschaften erstmals in ihrer Bundesligageschichte für den UEFA-Pokal qualifizieren, wobei der KSC es auf Anhieb bis ins Halbfinale schaffte.

Auf der anderen Seite stiegen Traditionsvereine wie Eintracht Frankfurt, Borussia Mönchengladbach, der 1. FC Kaiserslautern oder der 1.

FC Köln nach langjähriger Ligazugehörigkeit erstmals in die 2. Bundesliga ab. Dem 1. FC Kaiserslautern gelang es als erster Mannschaft, direkt nach dem Aufstieg Deutscher Meister zu werden.

Seit gewann Bayern München 13 Meistertitel. Die anderen Titelträger waren , und Borussia Dortmund, Werder Bremen, VfB Stuttgart und erstmals der VfL Wolfsburg.

Die Meisterschaft entschied sich sechsmal erst am letzten Spieltag. Im Jahr hätte Bayer 04 Leverkusen ein Unentschieden beim bereits geretteten Aufsteiger SpVgg Unterhaching genügt, doch durch die Niederlage zog Bayern München noch vorbei.

Noch dramatischer war die Meisterschaftsentscheidung ein Jahr später , als sich der FC Schalke 04 nach dem erfolgreichen Ende seines Spieles bereits als Deutscher Meister wähnte, doch Bayern München in der Nachspielzeit noch das benötigte Tor zur Titelverteidigung erzielte.

Allerdings betraf dieser nur Spiele der 2. Bundesliga , des DFB-Pokals sowie der Regionalliga. Infolge des Skandals installierten DFB und DFL ein Frühwarnsystem , das künftig ungewöhnliche Wetteinsätze anzeigt.

Trotzdem stiegen die Zuschauerzahlen auf immer neue Bestmarken. Den europaweit höchsten Zuschauerschnitt erreichte mit Zudem wird gezielt durch Bau von Business-Logen in den Stadien eine andere Klientel angesprochen.

Auch der Anteil weiblicher Zuschauer nahm zu. Direkt nach der Jahrtausendwende erreichten deutsche Vereine noch zweimal das Finale der Champions League Bayern München als Sieger und Bayer Leverkusen sowie einmal das Finale des UEFA-Pokals Borussia Dortmund Der Champions-League-Sieg von Bayern München war für die nächsten zwölf Jahre der letzte Gewinn eines Europapokalwettbewerbs durch eine deutsche Mannschaft.

Mit dem schleichenden Verfall der internationalen Klasse der Bundesliga zu Beginn der er Jahre war auch ein zwischenzeitliches Abrutschen in der UEFA-Fünfjahreswertung verbunden.

Die Liga verlor mehrere Plätze, rutschte aus den Top 3 und verlor somit einen Startplatz in der Champions League. Zeitweise ist die Bundesliga eine europäische Topliga; diese Phase findet ihren Höhepunkt im Champions-League Finale Der SV Werder konnte sich durchsetzen und zog als erste deutsche Mannschaft seit in das Finale eines europäischen Klubwettbewerbs ein.

Hier unterlagen sie gegen Schachtar Donezk mit n. Im Finale unterlagen die Münchener mit gegen Inter Mailand. Zwei Jahre später stand der FC Bayern erneut im Endspiel der Champions League, das er im eigenen Stadion gegen den FC Chelsea verlor.

Alle schafften es in die K. Mit den drei aufeinanderfolgenden Titelgewinnen , und stieg Pep Guardiola zum erfolgreichsten ausländischen Bundesligatrainer auf.

Gleichzeitig war dies auch das erste Mal in der Geschichte der Bundesliga, dass ein Verein vier Titel in Folge erringen konnte.

Während dieser acht Spielzeiten errang der FC Bayern insgesamt Punkte mehr als der jeweilige Tabellenzweite Schnitt: 14,4 Punkte Vorsprung pro Saison.

Bei 16 Siegen und einem Unentschieden sowie dem besten Torverhältnis von musste das Team keine Niederlage hinnehmen.

In der nationalen Presse wird die Bundesliga daher oft auch als eintönig oder sogar langweilig beschrieben. Im internationalen Vergleich fällt die Bundesliga dagegen wieder ab.

Deutsche Mannschaften spielen in den europäischen Pokalwettbewerben nur noch eine untergeordnete Rolle.

Im Dezember war entschieden worden, die Kameratechnologie Hawk-Eye einzusetzen. August eingesetzt. Als Folge der globalen COVIDPandemie wurden auf einer DFL -Mitgliederversammlung Anfang April verschiedene Neuerungen und Anpassungen beschlossen, die für die beiden Bundesligen gelten.

Mai fand eine Erhöhung des Auswechselkontingents auf bis zu fünf Spieler, die innerhalb von drei Zeitfenstern eingewechselt werden können, statt.

Zum Saisonende stiegen die Hamburger jedoch erstmals in die 2. Derzeit hat Werder Bremen mit 56 Spielzeiten die insgesamt meisten Jahre in der Bundesliga gespielt, unterbrochen nur durch ein Jahr in der 2.

Es folgt der FC Bayern München mit derzeit 55 absolvierten Spielzeiten. Bayern München gehört seit seinem Aufstieg am längsten ununterbrochen der Bundesliga an.

Lediglich der 1. Dabei wies Unterhaching mit rund November mit dem Spiel Union gegen Hertha das erste Mal ein Bundesligaderby im geeinten Berlin.

Aus Schleswig-Holstein, Sachsen-Anhalt und Thüringen kam noch nie ein Bundesligist. Damit ist Union Berlin, nach Hansa Rostock , Dynamo Dresden , dem VfB Leipzig und Energie Cottbus , der insgesamt fünfte Bundesligist mit DFV-Geschichte und der erste seit dem Abstieg von Energie Cottbus vgl.

Der andere Verein, RB Leipzig , wurde erst im Jahr gegründet. Eine Übersicht zu allen Vereinen, die jemals in der Bundesliga gespielt haben, liefert die Liste der Vereine der Bundesliga.

Auf diesen Karten werden die geografischen Positionen sämtlicher Vereine der Bundesligageschichte angezeigt.

Zusätzlich kann er die Victoria , den früheren Meisterpokal, der nach dem Zweiten Weltkrieg verloren gegangen war, erhalten.

Zudem darf ein Verein ab drei gewonnenen Bundesliga-Meisterschaften einen, ab fünf einen zweiten, ab zehn einen dritten sowie ab 20 errungenen Meisterschaften einen vierten Meisterstern über dem Vereinswappen tragen.

Der amtierende Meister darf in der laufenden Spielzeit auch eine goldene Version des Bundesliga-Logos auf dem Ärmel tragen. In den bisher 57 Spielzeiten der Bundesliga errangen insgesamt zwölf verschiedene Vereine den Meistertitel.

Es folgen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund mit jeweils 5 sowie Werder Bremen mit 4 gewonnenen Titeln. Der FC Bayern München schloss bisher zehn Mal die Saison als Tabellenzweiter ab.

Werder Bremen, Schalke 04 und Borussia Dortmund wurden jeweils sieben Mal Vizemeister. Der FC Schalke 04 ist zugleich in der Ewigen Tabelle das bestplatzierte Team, das nie die Meisterschaft erringen konnte.

Eintracht Braunschweig. Borussia Mönchengladbach. Bayer 05 Uerdingen. FC Bayern München. Berliner FC Dynamo [Anm. SG Dynamo Dresden [Anm.

Borussia Dortmund. Hamburger SV [Anm. ASK Vorwärts Berlin [Anm. VfB Leipzig. SpVgg Fürth. SC Wismut Karl-Marx-Stadt [Anm. FC Carl Zeiss Jena [Anm.

FC Magdeburg. Turbine Erfurt. Berliner TuFC Union Karlsruher FC Phönix. SK Rapid Wien [Anm. BSG Turbine Halle.

Rot-Weiss Essen. Eintracht Frankfurt. TSV München. FC Karl-Marx-Stadt. VfB Leipzig und BFC Viktoria VfB Leipzig und 1.

FC Nürnberg und FC Schalke FC Nürnberg und FC Bayern München.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail